Dateien via FTP-Programm hochladen

Wenn die Datei größer ist als erlaubt, können Sie sie nicht mehr mit der Contao-Dateiverwaltung hochladen, sondern müssen auf ein FTP-Programm ausweichen. Ich erläutere Ihnen nachfolgend die Benutzung der beliebten FTP-Software Filezilla.

Sie können sich Filezilla kostenlos aus dem Internet herunterladen. Sobald die Software vollständig heruntergeladen ist, können Sie sie in einen beliebigen Ordner installieren.

http://www.filezilla.de/

Hinweis

Damit Sie mit dem FTP-Programm arbeiten können, benötigen Sie zuvor die vollständigen FTP-Daten für den Webspace. Diese erhalten Sie von Ihrem Administrator oder dem Webprovider (Anbieter, bei dem die Webseite liegt).

Die vollständigen FTP-Daten bestehen normalerweise aus diesen Angaben:

  • Adresse des Servers (oft der Domainname oder die IP-Adresse der Webseite)
  • FTP-Benutzername
  • FTP-Passwort
  • Portnummer (üblich: 21)

Verbindungsdaten eingeben

Öffnen Sie Filezilla, sobald sie es installiert haben. Möglicherweise erscheint beim ersten Mal eine kleine Infobox mit Tipps. Je nachdem, ob Sie diese Tipps weiterhin sehen möchten oder nicht, können Sie sie einfach schließen oder zuvor rechts unten den Haken setzen, damit sie zukünftig nicht mehr angezeigt werden.

Filezilla-Ansicht

Die wichtigsten Bereiche von Filezilla sind:

  • Schnellverbindung: einfache Verbindung, die nach Programmende gelöscht wird
  • Serverstatus: zeigt die verschiedenen Verbindungs- und Sendezustände
  • Lokale Ansicht: Datei- und Ordnerstruktur auf Ihrem Computer
  • Server-Ansicht: Datei- und Ordnerstruktur auf dem Webspace
  • Warteschlange: zeigt die ausgewählten Dateien, die als Nächstes hochgeladen werden

Variante a: Schnellverbindung

Wenn Sie mal eben nur ein paar Dateien hochladen wollen, können Sie die Schnellverbindung nutzen. Geben Sie dazu einfach in die entsprechenden Felder die Adresse des Servers, den Benutzernamen, das Passwort und die Portnummer ein. Klicken Sie danach auf die Verbinden-Schaltfläche.

Schnellverbindung

Wenn Sie besonderen Wert auf Sicherheit legen, sollten Sie diese Verbindungsdaten nach dem Gebrauch löschen. Klicken Sie dazu auf die kleine Pfeil-Schaltfläche rechts neben der Verbinden-Schaltfläche. Im Ausklappfenster sehen Sie, dass die Daten der Schnellverbindung abgelegt wurden und hierüber nochmal genutzt werden könnten. Um diese Daten zu löschen, wählen Sie den Eintrag Verlauf leeren aus. Der Eintrag Quickconnect-Leiste leeren würde hingegen nur die Eingabefelder der Schnellverbindung leeren, aber die gespeicherte Verbindung im Ausklappfenster beibehalten.

Verbindungsdaten löschen

Variante b: Verbindungsdaten dauerhaft speichern

Wenn Sie für Ihre Webseite regelmäßig große Dateien hochladen müssen, können Sie die Daten auch dauerhaft speichern. Klicken Sie dazu oben links in Filezilla auf den Menüpunkt Datei und wählen Sie aus dem Ausklappfenster den Eintrag Servermanager.

Servermanager aufrufen

Es öffnet sich ein neues Programmfenster, in dem Sie beliebig viele Verbindungen speichern und in Ordnern sortieren können.

Klicken Sie auf die Neue Server-Schaltfläche, um eine neue Verbindung zu speichern.

Neue Server-Verbindungsdaten anlegen

Geben Sie in das linke Feld den Namen für die Verbindung sowie in das rechte Feld die Serveradresse und die Portnummer ein. Wählen Sie danach aus dem Logon Type-Ausklappfenster den Eintrag Normal aus. Nun können Sie auch die Felder Benutzer und Passwort befüllen. Klicken Sie danach entweder auf die Verbinden-Schaltfläche, wenn Sie sich sofort auf den Webspace verbinden wollen, oder auf die Ok-Schaltfläche, wenn Sie erstmal nur die Verbindung speichern möchten.

FTP-Daten eingeben

Hinweis

Es gibt Webspaces, bei denen andere Einstellungen notwendig sind. Bitte lassen Sie sich in solchen Fällen von Ihrem Administrator oder Webprovider helfen. Es würde leider den Rahmen dieser Anleitung sprengen, wenn ich auf alternative Möglichkeiten eingehe.

Mit dem Webspace verbinden

Wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt auf den Webspace verbinden möchten, geben Sie entweder in der Schnellverbindung die Daten ein und klicken auf die Verbinden-Schaltfläche, oder Sie gehen wie folgt vor:

  1. Klicken Sie wieder oben links in Filezilla auf den Menüpunkt Datei und wählen Sie aus dem Ausklappfenster den Eintrag Servermanager.
  2. Markieren Sie auf der linken Seite die angelegte Verbindung und klicken Sie danach auf die Verbinden-Schaltfläche.
Mit dem Webspace verbinden

Nachdem Sie auf die eine oder andere Art die Verbinden-Schaltfläche gedrückt haben, sausen im Statusfeld schnell nacheinander diverse Meldungen von oben nach unten. Es handelt sich dabei im Grunde um ein Gespräch zwischen Ihrem Computer und dem Server, auf dem die Webseite liegt, bei dem die Verbindungsdaten ausgetauscht werden. Der Server teilt dabei Ihrem FTP-Programm mit, ob er die Daten annimmt und ob sie korrekt eingegeben wurden. Für Sie ist dabei eigentlich nur das Ergebnis dieser »Unterhaltung« relevant.

Im Idealfall endet es mit der Zeile Status: Anzeigen des Verzeichnisinhalts abgeschlossen. Das bedeutet, dass Sie sich erfolgreich zum Webspace verbunden haben und nun damit beginnen können, die großen Dateien hochzuladen.

Verbindung erfolgreich hergestellt

Fehlermeldungen beim Verbindungsversuch

Wenn die Statusmeldungen mit dem Hinweis enden, dass das Herstellen der Verbindung zum Server fehlgeschlagen ist, ist offensichtlich etwas schief gelaufen. Damit erst gar kein Frust aufkommt, habe ich die häufigsten Fehler sowie ihre Lösungen zusammengestellt.

Statusmeldung: Login incorrect

Diese Meldung wird angezeigt, wenn der Benutzername oder das Passwort nicht korrekt sind.

Geben Sie beide Angaben nochmal neu in den Verbindungsdaten ein und achten Sie auf typische Schreibfallen wie die Unterscheidung zwischen I (Buchstabe) und 1 (Zahl) oder O (Buchstabe) und 0 (Zahl).

Login incorrect

Statusmeldung: Verbindungsversuch fehlgeschlagen mit »EAI_NONAME ...«

Diese Meldung gibt an, dass der angegebene Domainname im Server-Feld nicht korrekt ist.

Überprüfen Sie die eingegebene Serveradresse in den Verbindungsdaten.

Fehlgeschlagen mit EAI_NONAME

Hinweis

Falls bei Ihnen Probleme auftreten, die hier nicht beschrieben wurden, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator oder den Webprovider.

In der Ordnerstruktur navigieren

Sobald Ihr FTP-Programm sich erfolgreich verbunden hat, erscheint rechts in der Server-Ansicht von Filezilla die Ordner- und Dateistruktur des Webspaces, während im linken Feld weiterhin die Struktur Ihres Computers zu sehen ist.

Filezilla-Ansicht

Hinweis

Fragen Sie Ihren Administrator, in welchen Ordner Sie die Dateien auf dem Webspace ablegen sollen. Standardmäßig sollte es ein Unterordner vom tl_files-Ordner sein, damit die Dateien auch in der Contao-Dateiverwaltung sichtbar werden.

Auf manchen Webspaces müssen Sie sich erst in einen Ordner namens html oder htdocs klicken, bevor Sie überhaupt die normalen Contao-Ordner sehen. Informationen hierzu erhalten Sie ebenfalls vom Administrator oder Webprovider.

Grundsätzlich navigieren Sie sowohl lokal als auch auf dem Webspace auf die gleiche Art. Sie haben dabei mehrere Möglichkeiten, wie Sie sich in der Struktur eine Ordnerebene höher oder tiefer bewegen.

In Filezilla navigieren

Pfadleiste

In der Pfadleiste sehen Sie zusammengefasst, an welchem Punkt in der Struktur Sie sich befinden. Die lokale Pfadangabe C:\Contao-Stuff\Contao-Buch\Demo\ bedeutet z. B., dass Sie sich momentan – von links nach rechts gelesen – im Demo-Ordner befinden. Dieser ist ein Unterordner vom Contao-Buch-Ordner, der wiederum dem Contao-Stuff-Ordner auf der C-Festplatte untergeordnet ist.

Klicken Sie auf den vertikalen Pfeil rechts neben der Pfadangabe, um im Ausklappfenster die zuvor anvisierten Ordner zu sehen und durch Auswahl nochmal direkt dorthin zu wechseln.

Hinweis

Wenn Sie in der Pfadleiste des Webspaces nur noch die Angabe / sehen, befinden Sie sich am obersten Verzeichnispunkt, den Sie als Nutzer dieses Webspaces öffnen dürfen. Diesen Standort bezeichnen Fachleute auch als Root-Verzeichnis.

Baumstruktur

Die Baumstruktur zeigt Ihnen ebenfalls, wo Sie sich innerhalb der Struktur befinden. Diese Ansicht ist für viele Nutzer jedoch einfacher verständlich, da sie die Baumstruktur aufgeklappt vor sich sehen. Hier können Sie einfach von einem Ordner zum anderen wechseln, indem Sie mit der Maus einen anderen Ordnernamen anklicken bzw. auf die Plus-/Minuszeichen vor den Ordnernamen klicken, um diese mit ihren Unterordnern aufzuklappen. Den aktuell aktiven Ordner erkennen Sie daran, dass er farblich hinterlegt ist.

Hinweis

Sie können in der Baumstruktur auch mit den Pfeiltasten auf der Tastatur navigieren. Mit den Hoch- und Runterpfeilen navigieren Sie eine Ordnerebene höher oder tiefer. Mit den Links- und Rechtspfeilen öffnen und schließen Sie Ordnerebenen.

Der Inhalt des aktuell geöffneten Ordners

In diesem Bereich sehen Sie den Inhalt des aktuell geöffneten Ordners. Sie können aber auch von hier aus innerhalb der Ordnerstruktur navigieren. Wenn Sie ganz oben in diesem Bereich auf den Ordner mit der Bezeichnung .. (zwei Punkte nacheinander) doppelt klicken, wechseln Sie in den Ordner, der sich eine Ebene höher in der Struktur befindet.

Falls sich im aktuellen Ordner noch weitere Unterordner befinden, können Sie diese ebenfalls mit einem Doppelklick öffnen und so eine Ebene tiefer navigieren.

Dateien und Ordner auf den Webspace laden

Nachdem Sie nun wissen, wie Sie innerhalb der Bereiche auf Ihrem Computer und auf dem Webspace navigieren, wählen Sie auf dem Computer den Ordner aus, in dem sich die gewünschten Dateien befinden. Danach wählen Sie im Webspace-Bereich den Ordner aus, in den Sie diese Daten hochladen möchten.

Übertragungsarten

Sie können Dateien und Ordner ganz einfach mittels Drag & Drop von einem Bereich zum anderen ziehen. Markieren Sie dazu die Dateien und/oder Ordner im Computer-Bereich mit der Maus und ziehen Sie sie mit gedrückter linker Maustaste nach rechts zum Webspace-Bereich. Dort lassen Sie dann die Maustaste los und die Übertragung beginnt.

Einzelne Dateien können Sie auch im Computer-Bereich doppelt anklicken. Dadurch werden sie automatisch in den gerade offenen Ordner auf dem Webspace-Bereich übertragen.

Warteschlange

Sobald Sie die Übertragung gestartet haben, sehen Sie den aktuellen Transferstatus im Feld für die Warteschlange. Normalerweise werden nicht alle Dateien gleichzeitig hochgeladen, sondern immer nur ein paar gleichzeitig. Die restlichen gewählten Dateien rücken in der Warteschlange nach, bis sie dran sind.

FTP-Warteschlange

Sobald das Feld wieder leer ist, wurden alle Dateien übertragen und im Feld für die Statusmeldungen erscheint die Meldung 226 Transfer Complete – Anzeigen des Verzeichnisinhaltes abgeschlossen.

Übertragung erfolgreich abgeschlossen

FTP-Verbindung wieder schließen

Sobald Sie alle Dateien erfolgreich übertragen haben, müssen Sie die Verbindung zum Webspace wieder schließen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Klicken Sie oben links im Filezilla-Menü auf Server und wählen Sie im Ausklappfenster den Eintrag Trennen.
  2. Oder klicken Sie im Symbol-Menü auf das Trennungssymbol, um die Verbindung zu schließen.
FTP-Verbindung schließen

Hinweis

Abschließend gibt es zur Benutzung von Filezilla noch einen sehr wichtigen Hinweis: Halten Sie das Programm immer auf dem aktuellsten Stand!

Wenn Sie Filezilla öffnen, wird Ihnen ein Hinweis angezeigt, falls es eine neuere Version der Software gibt. Erlauben Sie der Software in diesem Fall unbedingt, dass sie sich aktualisiert. Nur so können Sie sichergehen, dass etwaige Sicherheitslücken schnellstmöglich behoben werden. Natürlich gilt das für jede Software, aber bei Programmen, über die man Zugriff auf Ihre Webseite erhält, sollten Sie darauf besonders Wert legen.