Barrierefreiheit mit Contao

Moderne Online-Redakteure werden früher oder später mit dem Begriff der Barrierefreiheit konfrontiert. Die meisten Redakteure können sich darunter erstmal nicht viel vorstellen, da sie Barrierefreiheit nur im Zusammenhang mit Rampen oder Liften für Rollstuhlfahrer bei Gebäuden kennen.

Tatsächlich ist dieser Gedankengang durchaus richtig. Im Idealfall sollte der Eingang zum Gebäude oder zum Bahnsteig ebenerdig sein. Wenn das nicht möglich ist, wird oft zusätzlich zur Treppe ein barrierefreier Zugang in Form einer Rampe oder eines Lifts geschaffen. Das Schöne an dieser Lösung ist, dass sie die vorhandene Barriere für viel mehr Leute behebt, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. So profitieren davon Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen, gebrechliche Menschen, Paketboten und viele weitere.

Bei der Barrierefreiheit im Internet ist das genauso. Das erste Ziel sollte sein, dass Barrieren erst gar nicht entstehen. Wenn das jedoch unvermeidlich ist, müssen alternative Wege geschaffen werden, wie der Besucher an das Ziel kommt bzw. die Inhalte erfassen kann. Viele dieser unterstützenden Maßnahmen auf der Webseite werden vom Administrator/Webdesigner eingerichtet. Es gibt aber auch viele Punkte, die Online-Redakteure beachten können.

Hinweis

Wenn ich von Barrierefreiheit spreche, meine ich damit keine »alternative Textvariante« der Webseite. Früher wurden zusätzlich zur normalen Webseite solche reinen Textwüsten geschaffen und als »barriererfrei« deklariert. Diese Herangehensweise ist schon lange überholt und sollte nicht mehr unterstützt werden. Eine moderne Webseite gibt es in einer Variante für alle Besucher. Die Barrierefreiheit ist dabei ein normaler Bestandteil der Seite wie viele andere Bestandteile auch. So können sich alle Besucher auf der Webseite willkommen fühlen und werden nicht virtuell durch den alternativen, hässlichen Hintereingang geschickt.

Es würde den Rahmen dieses Buchs sprengen, wenn ich auf alle Belange der Barrierefreiheit für Redakteure eingehe. Deshalb möchte ich Ihnen die wichtigsten Punkte vorstellen. Mit etwas Übung können Sie diese Punkte ohne entscheidenden Mehraufwand in Ihre Arbeitsroutine integrieren und die Barrieren auf der Webseite entscheidend verkleinern.